Die deutsch-französische Sängerin Laura Kipp gilt als eine der interessantesten neue Stimmern auf der deutschen Jazzszene. Geboren in Waiblingen bei Stuttgart studierte sie Jazzgesang an der Musikhochschule Stuttgart und der in Paris. Sie war Mitglied im Bundesjazzorchester Ihre große stilistische Bandbreite, vom Jazz über Einflüsse von Soul, Funk, Pop bis hin zum Chanson, ist beeindruckend. Und vor allem überzeugt ihre Stimme nicht allein durch Klangschönheit, Charme und technische Perfektion, sondern durch Charisma und Persönlichkeit. Mit diesen Attributen erzählt die Sängerin im Dialog mit ihrer wunderbaren Band sehr persönliche Geschichten. Mit dabei: der französische Pianist William Lecomte (langjähriger Partner u. a von Geiger Jean-Luc Ponty), der Bassist Jens Loh und Drummer Eckhard Stromer.

„Federleicht schwebt ihre Stimme, sanft und melancholisch lässt sie sich treiben, schmeichelt, spielt mit den Gefühlen, verführt zum Träumen, kehrt zurück mit Schwung und starkem Rhythmus, wandelt sich von Jazz zu Soul, zu Latin und Chanson, singt Balladen, Vokalisen.“ (Stuttgarter Zeitung)

„Jugendliche Frische trifft auf erstaunliche Reife, Charisma auf Understatement, die Freiheit und Intellektualität des Jazz auf die unmittelbar emotionale Kraft von Pop, Soul und Chanson. Gegensätze, die sich hier wirklich anziehen und nicht nur Spannung erzeugen, sondern zu einem famosen Ganzen verschmelzen.“ (Oliver Hochkeppel)

Formationen 

  • Quartett mit William Lecomte, p – Jens Loh, b – Eckhard Strohmer, dr

Konzertdaten 2022

15. JUL: Blaubeuren (D);  Blautopfbühne
20. OKT: Pforzheim (D); Osterfeld 
22. OKT: Fellbach (D); Jazzweekend 
23. OKT: Langenau (D); Pfleghofsaal